Stiftung für humane Nutzung der Informationstechnologie

Fachbeirat

Präambel

Der Fachbeirat der „Integrata-Stiftung für humane Nutzung der Informationstechnologie“ setzt sich aus Vertretern verschiedener Disziplinen zusammen, vorzugsweise aus Kern- und Wirtschafts-Informatikern, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlern, Ingenieuren und Beratern aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung. Es handelt sich um fachlich und menschlich hochqualifizierte Personen, die die Sache der humanen Nutzung der Informationstechnologie überzeugt verfolgen und tatkräftig unterstützen. Sie werden vom Vorstand der Stiftung für jeweils drei Jahre bestellt und danach jeweils jährlich vom Kuratorium der Stiftung bestätigt.

Aufgaben des Fachbeirats

Der Fachbeirat hat eine beratende Funktion und unterstützt den Vorstand bei folgenden Aufgaben:

  1. Verbreitung des Wissens über die Möglichkeiten zur humanen Nutzung der Informations-technologie und der Idee „Mehr Lebensqualität durch Informationstechnologie“.
  2. Mitwirkung am Portal für Humane Nutzung der Informationstechnologie (HumanIThesia) und an weiteren Portalen. Die Mitglieder des Fachbeirats übernehmen die Themenverantwortlichkeit für jeweils mindestens eines der Themengebiete auf HumanIThesia.
  3. Mitwirkung an der Vergabe der Stiftungspreise. Die Fachbeiratsmitglieder werden durch den jeweiligen Stifter des Preises in die Preisjury berufen und unterstützen durch:
    a.  Hinweise auf einschlägige Arbeiten
    b.  Weitergabe der Ausschreibung an interessierte Kreise
    c.  Prüfung der eingereichten Arbeiten nach einem Kriterienkatalog
    d.  Teilnahme an der Sitzung des Kuratoriums zur Ermittlung der Preisträger
    e.  Vorträge im Zusammenhang mit der Preisverleihung
  4. Mitwirkung an der Gestaltung von Kongressen zur humanen Nutzung der Informationstechnologie

Zusammenarbeit

Die Organe der Stiftung – Vorstand, Kuratorium und der Fachbeirat – arbeiten eng zusammen und treffen sich jährlich mindestens einmal, um weitere Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung zur Förderung der Stiftungszwecke zu beraten und zu beschließen. In dieser Sitzung erfolgt auch die Bestätigung und ggf. die Verlängerung der Mandate durch das Kuratorium.

Freiwillige Selbstverpflichtung

Alle Tätigkeiten für die Stiftung sind ehrenamtlich. Im Zusammenhang mit dieser Tätigkeit anfallende Ausgaben werden nach Absprache auf Nachweis von der Stiftung übernommen.

Die Fachbeiräte verpflichten sich, keine persönlichen Vorteile von außenstehenden Dritten anzunehmen, die im Zusammenhang mit der Tätigkeit für die Stiftung stehen und nur sachlich begründete Bewertungen abzugeben. Für die Stiftung erhaltene Sponsorengelder leiten sie unverzüglich an diese weiter. Ihre Tätigkeit für die Stiftung dient allein der Förderung der humanen Nutzung der Informationstechnologie.

Regularien

Vorsitzender des Fachbeirats ist ein Vorstand der Integrata-Stiftung. Der Fachbeirat wählt aus seiner Mitte einen stellvertretenden Vorsitzenden des Fachbeirats für 3 Jahre.

Jedes Fachbeiratsmitglied erhält eine „AGENDA“, d.h. eine Sammlung von Richtlinien und Handlungsanweisungen für alle Gremienmitglieder und Mitarbeiter der Stiftung, mit der Bitte, diese bei allen Tätigkeiten im Namen der Stiftung zu beachten. Die ebenfalls in der Agenda enthaltene Satzung der Stiftung und die Geschäftsordnung für den Fachbeirat sind verbindlich.

Die Übergabe der Agenda kann auch elektronisch erfolgen.

  • Kontakt

    Vor dem Kreuzberg 28
    D-72070 Tübingen
    Telefon:  
    Telefax:  
    E-Mail: info@integrata-stiftung.de

    erfahren Sie mehr
  • Preisauslobung Wolfgang-Heilmann-Preis 2017

    Die Ausschreibungsunterlagen für den Wolfgang-Heilmann-Preis 2017 sind veröffentlicht.

    Erfahren Sie mehr ...

  • Mitmachen

    Sie möchten an der Preisausschreibung teilnehmen?

    Bitte registrieren
  • Newsletter

    Registrieren Sie sich für den Integrata-Stiftung-Newsletter:

    Jetzt registrieren
  • Spenden

    Lassen Sie der Integrata-Stiftung eine Spende zukommen. Bequem und einfach über unser Online-Formular.

    Zum Spenden-Formular

  • Diesen Beitrag empfehlen: