Stiftung für humane Nutzung der Informationstechnologie

Buch: Humane Nutzung der Informationstechnologie

Dass die Errungenschaften des Menschen das Leben für ihn besser machen sollen, ist ein Gemeinplatz, dem fast jeder ohne langes Nachdenken zustimmen würde. Dementsprechend sollte das auch für die Informationstechnologie gelten: Sie soll unser Leben besser machen. Aber wie konkret kann sie das tun? Wie sieht mehr Lebensqualität durch Informationstechnologie in der Praxis aus?

Auf diese Frage sucht und findet die Integrata-Stiftung seit mehr als zehn Jahren Antworten, sowohl durch grundsätzliche Erwägungen als auch durch die Förderung konkreter Projekte, die die Informationstechnologie gezielt zur Verbesserung der Lebensqualität einsetzen. Der vorliegende Sammelband verschiedener Autoren aus Forschung und Wirtschaft gibt einen Querschnitt nicht nur durch die Ziele und Arbeit der Stiftung, sondern durch die verschiedenen Anwendungsbereiche, in denen die IT das Leben von Menschen besser macht. Die sechzehn Artikel geben jenseits des Rationalisierungsgedankens einen Ausblick auf die Möglichkeiten, die uns allen zugute in der IT stecken – wenn man sich aufmacht, sie zu entdecken.

Im ersten Teil des Buches wird die Entwicklung einer humanen, also menschengerechten Nutzung der IT in verschiedenen Gebieten beleuchtet. So zeigt der Stiftungsgründer die Gefahren von Entkopplung und Entfremdung durch IT-Nutzung, aber auch Möglichkeiten zur Überwindung dieser Gefahren auf. Die Nutzung der IT für die Bildung des Menschen wird ebenso unter die Lupe genommen wie verschiedene Möglichkeiten, soziale Kontakte und Communities über das Internet aufzubauen. Ein Blick in die Wirtschaft zeigt nicht nur Methoden und Bedeutung anwendergerechten Softwaredesigns und Wege zur Gestaltung der Telearbeit für Mitarbeiter und Führungspersonal auf, sondern untersucht auch die veränderte Rolle des Nutzers/Konsumenten beim Onlineeinkauf. Eine genaue Betrachtung erfahren auch IT-gestützte Wege zu einer besseren und zugleich kostengünstigen Gesundheitsversorgung sowie die Möglichkeiten, die die IT für selbständiges und selbstbestimmtes Leben im Alter bietet.

Im zweiten Teil kommen die Entwickler konkreter Projekte zu Wort: Aus ihrer persönlichen Erfahrungen zeichnen sie die Geschichte von ihnen erdachter praktischer Anwendungen nach, nennen konkrete Probleme, denen sie bei der Umsetzung ihrer Ideen begegnet sind, und ziehen Bilanz. Ihre Konzepte machen deutlich, auf welch vielfältige Art die Informationstechnologie unser Alltagsleben verbessern kann: Von auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnittenem und von Tutoren unterstzützem Lernen am Computer über Verkehrsleitung durch elektronische, direkt auf der Windschutzscheibe angezeigte Verkehrsschilder bis zu einem günstigen und effizienten Tsunami-Warnsystem und einer verbesserten Betreuung krebskranker Jugendlicher und noch weiter reichen die Projekte, die hier von ihren Gründern vorgestellt werden. Durch ihre unkonventionellen und stets auf den Menschen ausgerichteten Anwendungen machen sie die Idee einer humanen Nutzung der Informationstechnologie greifbar und verleihen ihr eine konkrete Gestalt. Zugleich verdeutlichen sie aber auch, dass eine verbesserte Lebensqualität durch IT kein Selbstläufer ist, sondern aktive Arbeit benötigt und die Bereitschaft, neue Wege zu gehen.

„Humane Nutzung der Informationstechnologie“ ist direkt über die Integrata-Stiftung oder über den Buchhandel per Bestellung (ISBN 978-3-89838-636-4) erhältlich.

  • Kontakt

    Vor dem Kreuzberg 28
    D-72070 Tübingen
    Telefon:  
    Telefax:  
    E-Mail: info@integrata-stiftung.de

    erfahren Sie mehr
  • Preisauslobung Wolfgang-Heilmann-Preis 2017

    Die Ausschreibungsunterlagen für den Wolfgang-Heilmann-Preis 2017 sind veröffentlicht.

    Erfahren Sie mehr ...

  • Mitmachen

    Sie möchten an der Preisausschreibung teilnehmen?

    Bitte registrieren
  • Newsletter

    Registrieren Sie sich für den Integrata-Stiftung-Newsletter:

    Jetzt registrieren
  • Spenden

    Lassen Sie der Integrata-Stiftung eine Spende zukommen. Bequem und einfach über unser Online-Formular.

    Zum Spenden-Formular

  • Diesen Beitrag empfehlen: